Termin: Mittwoch 15.05.2019

Kinofilm "Die Kinder der Utopie"

Am 15. Mai findet bundesweit ein großer Aktionsabend mit dem Film DIE KINDER DER UTOPIE statt. Ein wirklich zauberhafter Film, der die Hauptpersonen des Inklusions-Klassikers KLASSENLEBEN jetzt als Erwachsene noch mal vor die Kamera holt - und so eindringlich wie unaufdringlich zeigt, wie Inklusion in der Schule wirkt und das Leben prägt.
Aus dieser Perspektive - "Was lernen wir denn für´s Leben? - lässt sich auf einmal ganz anders und positiver über Inklusion diskutieren. Denn wer will zum hundertsten Male Lehrerstellen diskutieren, wenn er/sie gerade im Film gesehen hat, wie erwachsene Menschen mit und ohne Behinderung in einer Weise selbstverständlich und respektvoll miteinander umgehen, die wir in Deutschland sonst überhaupt nicht kennen.
 
Um die gewünschten Kinos zum Mitmachen zu bewegen, braucht es jetzt schon möglichst viele Interessensbekundungen auf der Homepage!!!
 

Als Kino ist für Mönchengladbach das Haus Zoar vorgeschlagen. Es ist schon mal eine provisorische Veranstaltung angelegt worden, damit Interessierte jetzt schon reservieren können. Das ist noch unverbindlich, hilft aber, an Schwung zu gewinnen...

Mich überzeugt an dem Film, dass endlich mal jene gehört werden, die Inklusion direkt betrifft: die Kinder. Allzu oft werden nur sogenannte Expert*innen ohne Behinderung zu dem Thema angehört. Dieser Film hat mir aus dem Herzen gesprochen.“, so Raul Krauthausen, Inklusions-Aktivist und „Gesicht der Kampagne“.


{Play}